Lager 2021

Herbstlager Serneus 2015
09.10.2021 Lagerleiter
Gut in Serneus im Lagerhaus angekommen. Eingerichtet und bereit für das Mittagessen Weiteres folgt am Abend...

09.10.2021 Paloma & Celine
Heute Mittag um ca. 11 Uhr kamen wir mit dem Car in unserem schönen Serneus an! Nach dem wir ausgepackt und die Betten angezogen hatten, gab es einen feinen Zmittag; Spaghetti an einer Tomatensosse, die die beste Köchin von ganz Serneus extra gekocht hatte. Dann gab es eine Zeitphase mit Spiel und Spass. Die Neuen konnten sich im Haus umsehen, die anderen haben am Töggelikasten einen Match gespielt oder gejasst. Schon bald brachen wir zu einem Spaziergang zur Hängebrücke auf. Als wir 1.5h wieder zurückkehrten, durften die, die wollten an einem Bastelprojekt arbeiten. Die anderen bauten aus Jasskarten Türme, was sich schnell in eine Kartenschlacht ausartete. Zum Abendmahl gab es ganz im Amerikanischen Stil Pommes Frites und Hamburger. Um 22.00 Uhr hauten wir uns aufs Ohr und schliefen schon bald tief und fest.

10.10.2021 Viola & Chiara
Um 8 Uhr wurden wir von den Leitern aufgeweckt. Sie wiesen uns darauf hin dass es in einer halben Stunde \Zmorge\ gibt. Ca. 9:45 Uhr packten wir unsere Sachen zusammen und machten uns auf den Weg zum Postauto. Dieses transportierte uns dann zum Klosters Platz. Und von dort aus gingen wir auf den Zug Richtung Davos Dorf. Wir gingen zur Parsennbahn. Hoch motiviert wanderten wir dann los. Der Anfang war ziemlich steil, aber danach war es dann weniger streng. Ab und zu machten wir eine kleine Pause und genossen das wunderschöne Panorama. Nach dem Zmittag essen machten wir uns auf den Rückweg. Wir fuhren mit der Gotschnabahn zurück. Erschöpft erreichten wir das Lagerhaus. Einige Zeit später genossen wir das leckere Essen von Gabi.

10.10.2021 Leiterteam
Nach dem Essen gabe es etwas später noch eine Gruppenaufgabe zu lösen im Escape Room. Fünf Gruppen lösen Täglich je eine Aufgabe in fünf Escape Räumen auf Zeit. Am Ende des Lagers werden dann die Gewinner errechnet.

11.10.2021 Thion & Arvid
Der Tag began um 07:45 Uhr. Die Leiter weckten uns mit Musik. Frühstück gab es das übliche, Brot mit Butter, Konfi und Nutella. Um 09:45 Uhr ging der Weg zur Rodelbahn los. Wir fuhren ca. 1h mit Bus und Zug. Danach stiegen wir in die Gondel von Davos ein und fuhren den Berg hinauf. Oben angekommen gingen wir erst mal auf die Toilette. Der Weg von der Gondel zur Rodelbahn war kurz und angenehm. Wir deponierten unsere Jacken und Rucksäcke und gingen Rodeln. Die Abfahrten waren schnell und knackig. Nach einer Stunde rodeln fuhren wir mit der Bahn ins Tal. Wir machten eine kurze Pippipause und wagten uns den langen Weg nach Hause zu gehen. Zuhause angekommen machten wir uns frisch. Die Jungs machten eine Hot Box. Als wir die Glocke hörten stürmten wir los und fassten das geile Essen. Es gab Chässpätzli mit Zwiebeln. Nach dem Essen gab es noch ein Abendprogramm und ein bisschen Freizeit. Das war unser toller Tag. :)

12.10.2021 Nina & Daria
Heute um 8:45 weckten uns die Leiter. Um 9:15 haben wir gefrühstückt. Nach dem Frühstück machten wir die Grüppen für das Chrömle. Als die ersten schon gingen, haben die anderen begonnen die Postkarten zu schreiben. Um 13:00 assen wir zu mittag. Es gab Bratkartoffeln mit Pouletstückli. Nach dem Mittagessen durften wir an den Uhren weiter machen. Da die einten Kinder schon fertig waren, durften die anderen Kinder für sich was alleine machen. Später klingelte es. Als alle im Arfenstübli waren hatte Max gesagt, dass die die wollten noch auf den Sportplatz dürfen. Die einten haben noch gebastelt, die anderen spielten Fussball oder Badmington. Wir kamen ungefähr um 17:30 zurück und bastelten weiter. Um 19:15 gab es Znacht. Es gab Gabi Omletten. Um 21.00 trafen wir uns für den nächsten Escape raum. Nach dem Escape raum spielten die einten Gemsch und Nina und Ich schreiben jetzt um 21:15 den Bericht.

13.10.2021 Martha & Lilja
Heute Morgen sind wir erst um viertelvor Neun geweckt worden. Nachdem wir uns für den Tag bereit gemacht hatten, gab es auch schon Frühstück. Ausnahmsweise mal Cornflakes oder Schockomüsli mit Milch oder Erdbeerjoghurt. Nach dem alle Ämtli erledigt worden sind, fanden wir uns im Arvenstübli ein. Die Leiter verkündet en, dass heute der Postenlauf stattfinden würde. Wir bekamen unsere Gruppenzettel, und begannen sogleich damit die Posten zu erledigen. Die Aufgaben gingen von Nägel in einen Holzklotz schlagen, über Erbsen mit Röhrchen herum tragen, bis zu Kreuzworträtsel lösen. Dann gab es erstmal Essen, das wie immer sehr lecker war. Nachdem unsere hungrigen Bäuche mit Kürbissuppe und Kartoffelgratin gefüllt worden waren, ging es mit Outdoor-Aktivitäten weiter. Diesmal mussten wir mit Wasserpistolen, Pingpongbälle in den Brunen schiessen, uns auf vier Holzklötzchen fortbewegen oder Buchstaben suchen und zu einem Wort zusammen setzen. Natürlich gab es auch noch andere Posten. Nachdem wir uns wieder im Haus zusammen gefunden hatten und eifrig unsere Ergebnisse ausgetauscht hatten, durften wir uns erstmal frei beschäftigen. Es wurde gegämscht und gearschlöchelt. Später gab es auch schon Abendessen, diesmal Hörnli mit Ghackets und Apfelmus. Bald waren wir fertig mit dem Essen und nach weiteren Kartenspielen und anderen Beschäftigungen, geht es jetzt weiter mit Escaperoomaufgaben.

14.10.2021 Thalia & Eva
Heute fing der Tag um 7:30 an. Wir zogen uns an, nachdem wir quallvoll geweckt wurden. Wir assen Frühstück und gingen auf den Weg zum Postauto. Um 9:35 fuhr unser \Posti\ nach Kloster Platz. Dort stiegen wir in den Zug nach Davos Platz. Vom Bahnhof gingen wir dann zum Eichhörnchenweg. Wir konnten viele Eichhörnchen und auch Vögel füttern mit Nüssen. Nach einer weile Wandern kamen wir an einen kleinen See und assen dort \Zmittag\. Nach dieser Stärkung wanderten wir zurück zum Bahnhof Kloster Platz und von dort fuhren wir mit dem Postauto zurück zum Lagerhaus. Im Lagerhaus mussten ein Teil der Mädchen kalt duschen weil die Jungs Hotboxen machten. Nach etwas Freizeit gab es leckere Pommes mit Gemüse und ein Steak. Danach schauten wir noch Minions.

15.10.2021 Jessica & Maayan
Der Tag begann etwas später, als alle anderen Tage. Wir wurden etwas später geweckt, da Larissa und Leonie den Wecker nicht hörten. Die Mädchen hatten etwa 8 Minuten um sich vorzubereiten, und die Jungs blieben bisher unbekannt. Wie jeden Morgen gab es ein leckeres Frühstück von Gabi´s (Die beste Köchin) leckerem Brot. Nach dem Frühstück haben die meisten angefangen zu packen, denn es geht Morgen schon wieder nach Hause. Natürlich mussten einige auch ihr Ämtchen machen. Als es dann geklingelt hat, packten wir schnell unsere Wandersachen und machten uns auf den Weg nach Monbielle ( Die Wanderung der grossen Hängebrücke). Wir wanderten dem Fluss entlang und machten Mittagspause am Fluss. Nach dem Mittagessen (Belegte Brötchen) fand jemand (Basim) eine Übungsgranate, die schon einmal abgefeuert wurde. Das fanden wir erst raus, nach einem langen Telefongespräch mit dem Sprengstoffexperten. Daraus haben wir auch noch eine gute Lektion gemacht, aus der wir lernen konnten wie man mit solchen Situationen umgehen sollte. Danach Wanderten wir weiter und nahmen auch noch einen Bus zu einem Café, in der nähe. Dort redete Felix mit einem Mann aus dem Militär über die Übungsgranate. Glücklicherweise haben wir keine Zeit verschwendet und haben auch noch Glacé bestellt. Einige Mädchen (wir) verkleideten sich als Putzfrauen aus den Papieruntersetzer die unter den Coupes gekommen sind. Nachdem wir uns das Glacé schmecken liessen nahmen wir einen Bus zurück ins Ferienhaus. Da mussten wir weiter packen, und schliesslich klingelte es zur Rangverkündigung der Escaperooms und des Postenlauf´s. Es gab tolle Preise, wie Becher, Flaschen, Rucksäcke, Spiele usw. Danach stopften wir uns voll mit Gabi´s köstlicher Pizza. Und gegen den Abend machten wir unsere Ämptli, Packten unsere Sachen und reumten die Zimmer sauber auf. Wir schauten Ohanas Abenteuer. Natürlich nicht ohne Gabi´s Weltbeste Schockoladencremé. So endete unser letzer Tag im Hela 2021.

16.10.2021 Roger
Wecken war um 8.00 Uhr und um 8.30 Uhr gab es Frühstück. Danach wurden die Betten abgezogen und den Koffer und der Rucksack noch fertig gepackt und im Essraum deponiert. Während Karin, Max Lise, Gabi Larissa und Leonie das Lagerhaus reinigten (Vielen Dank dafür) Gingen ich und Flix um ca. 10.00 Uhr mit den Kids runter zum Sportplatz vom Schulhaus mit Bällen und Frisbee. Jeder kann machen zu was er/Sie Lust hat. Bei strahlendem Sonneschein spielten wir dann bis ca. 12.00 Uhr, dann ging es zurück zum Lagerhaus, wo wir noch unser Mittagessen einnahmen. Der Car sollte um 13.00 Uhr am Wendeplatz vom Postauto eintreffen. Wir besammelten uns um 12.45 Uhr und fassten alle Rucksack und Koffer und begaben uns zum Wendeplatz. Der Car war schon eingetroffen und wir beluden Ihn mit den Koffern. Da wir erst um 13.30 Uhr abfahren, konnten sich die Kids nochmals auf dem Sportplatz austoben. wir bestiegen den Car um 13.15 Uhr und fuhren pünklich um 13.30 Uhr los Richtung Winterthur Seen. Die fahrt war lustig, die einten hörten Musik und andere machten noch ein Nickerchen. um ca. 15.25 Uhr sind wir am Bahnhof Seen eingetroffen und wurden schon sehnlichst von den wartenden Eltern Empfangen. Alle Koffern entladen und die Couverts noch abgegeben. Dann kahm für uns der Emotionale Teil, wir als Lagerteam verabschiedeten uns von den Kids und auch bei den Eltern, denn für uns Leiter war es dass letzte gemeinsame Lager in Serneus. Wie jedes Jahr ist es ein superschönes Lager gewesen und auch das Wetter hat weitgehenst mitgemacht. Tschüss, Ciao, Bye Bye Karin, Max, Roger, Flix, Gabi, Lise, Larissa, Leonie und unsere mithelfende Hand Laurin Vielen Dank für Euer Vertrauen in uns als Leiterteam :-)