Lager 2019

Herbstlager Serneus 2019
26.09.2019 Lagerteam
Noch etwas mehr als eine Woche. Wir sind bereit. Schönes Wetter bestellt. Wir freuen uns auf ein tolles Lager mit vielen aufgestellten Kindern. Bis Bald und schaut täglich, ab 05.10.19, rein und verfolgt unser Lager mit den Tagebucheinträgen. Bis bald Euer Lagerteam

30.09.2019 Lagerteam
So dAmäldemaske isch gschlosse. Mir törfed mit 30 Chind is Lager am Samschtig abreise. Mir freued eus alli mega druf. Ihr eu hoffentli au ;). Bis bald sLagerteam

05.10.2019 Roger
Samstag; 08.00 Uhr Bahnhof Seen....Von überall kommen Sie um mit ins Hela Serneus mitzukommen. Schnell die Koffern in den Car einladen damit diese nicht zu Nass werden im Regen. Um 08.30 Uhr fahren wir dann ab Richtung Bündnerland. Eine kleine Pause gibt es im Heidiland bevor es Richtung Serneus weitergeht. Um ca 11.15 Uhr kommen wir im Lagerhaus an....Das übliche Prozedere beginnt, Zimmer beziehen, Koffer auspacken. Zum Mittagessen gab es Spaghetti. Am Nachmittag machen wir noch einen 1 Stündigen Spaziergang im Regen. Im Haus zurück wird das Lagerthema erklärt.....Alle basteln einen detektiv Ausweis mit dem mitgebrachten Foto. Zum Nachtessen gab es Schnipo....lecker. Nach dem Essen wurden die ersten Hinweise vom Dieb, wir nennen Ihn Mister X, gefunden. Um 22.00 Uhr ist dann Nachtruhe. Schon ist der erste Tag vorbei. Für das Lagerteam Roger

06.10.2019 Karin
Sonntag; Die Kinder durften heute ein wenig länger liegen bleiben. Als sie in die Speisezimmer kamen, sahen sie das Chaos, dass der Dieb in unserem Esszimmer gemacht hatte. Die Stühle waren verschoben, die Gedecke nicht auf den Tischen, und seine Fussabdrücke überall verstreut. Die Kinder mussten zuerst mal Ordnung schaffen, bevor sie den feinen Zopf essen konnten. Nach dem Aufräumen und Küche machen, mussten sie sich warm anziehen und wir gingen auf unsere Wanderung. Ab der Postautohaltestelle Davos Glaris wurde losgewandert. Wir begaben uns auf den Gwunderwaldweg. Mit dem Hinweis, dass sie sehr genau auf alles achten sollten, starteten wir beim hellblauen Pfad, danach kam gelb bis zur Grillstelle. Bei der Grillstelle konnte der erste Verdächtige auf einem Foto entdeckt werden. Danach den Würsten ging es weiter auf dem weissen Pfad bis hinunter auf den Bahnhof. Überall konnten die Kinder etwas machen, anschauen oder fühlen. Wieder zurück im Helahaus mussten die Gruppen ihre Silberdösli mit Hinweisen zum Täter suchen. Bald darauf gab es einen feinen Znacht. Heute waren die Kinder sehr schnell ruhig in den Schlafzimmer. Sie waren wahrscheinlich ein wenig müde.

07.10.2019 Nina Und Daria
Montag; Hallo wir heissen Nina & Daria und kommen beide aus der Schweiz. Uns gefällt es hier sehr gut. Wir finden es toll, dass wir erst um 22.00 Uhr Nachtruhe haben und dass wir mit Milena & Julia im Zimmer sind und wir haben nie Streit. Wir lachen immer und erzählen uns Witze. Heute sind wir mit dem Bus nach Klosters gefahren.Dann sind wir der Landquart nach zurück gelaufen bis zur Hängebrücke und wieder nach Hause. Später durften wir im Volg Süssikeiten kaufen. Alle Leute hier in Serneus sind nett und freundlich. Vieles haben wir alle schon über Mr. X herausgefunden; zBsp. Er oder Sie fährt Auto, was er oder Sie gerne isst, Lieblingssport etc.

08.10.2019 Thion und Arvid
Dienstag; Um 08.00 Uhr sind wir aufgestanden. Um 08.30 Uhr haben wir gefrühstückt, damit wir dass Postauto nach Klosters Bahnhof um 10.00 Uhr erreichten. Dann sind wir mit dem Zug nach Davos Dorf gefahren. Mit der Standseilbahn sind wir in die Mittelstation von Parsenn gefahren. Dann ging es steil bergauf zum Panoramaweg. Unterwegs hatte es Schneefelder, die wir für unsere erste Schneeballschlacht ausgenutzt haben. Unseren mitgebrachten Lunch haben wir vor dem Restaurant Parsennhüttte gegessen in der strahlend warmen Sonne. Nach dem Lunch sind wir zur Gondelstation Gotschnagrat gewandert. Der Weg war voller Matsch und Pfützen dass wir im Lagerhaus unsere Hosen waschen mussten. Mit der Gondel sind wir zurück nach Klosters gefahren. Die Langsameren mussten mit dem Postauto zurück nach Serneus fahren. Die schnelleren sind mit Felix und Max zurück nach Serneus gelaufen. Für das HeLa 2019 Von Thion und Arvid

10.10.2019 Roger & Leonie
Mittwoch; Um 08.30 Uhr war Heute wecken, Frühstück gab es um 09.00 Uhr. Später gab es einen Postenlauf mit Namen wie; Sackhüpfen, melken, Whiskybar, Nagelstock, Geräusche raten, Büchsenwerfen, Dart schiessen etc. War super und hat den ganzen morgen gedauert. Dann gab es Mittagessen, selbstgemachte Rösti mit Ei und Würstli. Am Nachmittag gab es dann nochmals 2 Posten, aber im Haus, da es draussen aus Kübeln giesst. Immer 2 Gruppen waren unterwegs und die anderen schreiben im Arvenstübli den daheimgeblibenen Ansichtskarten. Immer präsent war natürlich Mr. X. Bis Heute haben wir schon viele Hinweise gefunden und an unsere Wand gepinnt. Mr. X ist eine Ms X soviel haben wir schon rausgefunden. Zum Nachtessen gab es Reis, Rüebli, Blumenkohl, Fleischkäse und feine Sauce dazu, war echt lecker. Danke Gabi...:-) Wie jeden Tag ist um 22.00 Uhr schlafenzeit. Gute Nacht.....

10.10.2019 Karin
Donnerstag;Morgen 8.00 Uhr wecken, Frühstück und danach..... Eine kleine Wanderung nach Monbiel, neben der Landquart her. Ein ganz gemütlicher Spaziergang. Schon nach 40 Minuten ein Mittagessenhalt und dann ein weiterer Spaziergang von 1,5 Stunde bis nach Klosters. Im Haus angekommen, war endlich Bastelzeit. Ein Insektenhotel wurde hergestellt. Mit viel Hingabe wurde die Büchse verziert und mit verschiedenen Materialien gefüllt. Bald darauf wurde schon wieder geläutet, um das feine Ghackets mit Hörnli und selbstgemachten Apfelmus zu geniessen. Nachdem Küchenabwasch durften die Kinder noch ihr eigenes Morgenbrötli formen. Hoffentlich schmeckt es allen morgen.

11.10.2019 Lilja, Eva, Martha
Freitag; Die Rodelüberraschung. Heute Morgen sind wir um 07.30 Uhr aufgestanden. Die Leiter sagten wir wandern Heute von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr, also 6 Stunden. Dann fuhren wir mit Zug und Bus nach Davos. Als wir los liefen kamen wir zur Standseilbahnstation wo wir immer hoch fuhren wenn wir Rodeln gingen, die ersten ahnten bereits was die Leiter im Schilde führten. Wie schon vermutet ging es zur Rodelbahn. Wir fuhren eine Stunde mit den Rodelschlitten den Hügel runter. Anschliessend gingen wir zu der Hütte wo wir Zmittag assen, aber bevor wir essen konnten fanden wir einen Brief, in dem stand dass Inspektor Hela Holmes von Misses X entführt wurde. Wir beschlossen zuerst zu essen und ihn dann auf dem Heimweg zu suchen. Als wir im Haus ankamen, fanden wir ihn gefesselt und geknebelt im Arvestübli. Später fanden wir Gabi, die Köchin unter einem Tisch. Dann fingen wir an zu packen. Zum Znacht gab es Reste der Woche was seeeehr fein war. Jetzt schauen wir dann einen Film Namens: Meisterdedektiv Pikachu, der unserer Meinung nach etwas unlustig wird. Der Tag war aber trotzdem sehr toll :) und wir können es kaum glauben dass das Herbstlager 2019 schon fertig ist.:(

12.10.2019 Lagerteam
Samstag; Um 08.00 Uhr ist wecken und aufstehen, 08.30 Uhr Morgenessen und dann heisst es Hüttenputz. Wenige bleiben zum putzen, die anderen gehen zum Schulhausplatz mit Ihren Koffern und machen Ballspiele. um 12.30 Uhr kommt der Car der uns zurück nach Hause bringt. 13.15 Uhr wir fahren ab Richtung Winterthur. Pünktlich um 15.30 Uhr kommen wir am Bahnhof Seen an. Wir werden schon von Zahlreichen Eltern erwartet. Jetzt noch den Bus ausladen, dann wird noch ein kurzes Feedback zum Lager abgegeben. Jetzt verabschieden wir uns von den Kindern. Als Letzte gehen die Leiter. Das Hela 2019 ist schon wieder vorbei. Wieder einmal ein Superlager mit tollen Kindern und das Wetter war gegen den erwartungen Super. Jeden Tag waren wir draussen und haben das schöne Wetter genossen. Wir freuen uns schon jetzt auf das Hela 2020. In diesem Sinne.....Tschüss zämä.....